Das in der Schweiz und in Europa einzigartige Konzept AQUATIS umfasst das grösste Süsswasser-Aquarium-Vivarium in Europa. AQUATIS gehört zu einer neuen Generation von Ausstellungsanlagen und bietet den Besuchern eine aussergewöhnliche Reise durch die faszinierendsten Süsswasserwelten unseres Planeten. Fast zwei Millionen Liter Süsswasser, 20 verschiedene Ökosysteme, 46 Aquarien/Vivarien/Terrarien, 100 Reptilien und 10'000 Fische aus 5 Kontinenten gestalten auf den zwei Stockwerken des Gebäudes einen abwechslungsreichen und vielfältigen Rundgang für die Besucher.
Mit digitalen Technologien wie z.B. naturgetreuen Projektionen wird der Rundgang mit seinen Reptilien, Amphibien und Fischen bereichert. AQUATIS nutzt modernste Techniken zur populärwissenschaftlichen Vermittlung von Wissen anhand einer spektakulären Inszenierung der fünf Kontinente.

Bindeglied zur Wissenschaft
Im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft, Natur und breiter Öffentlichkeit präsentiert sich AQUATIS auch als Forum, in dem sich Wissenschaftler, Neulinge, Liebhaber und Neugierige begegnen können. Ein einzigartiger Ort, an dem Dialog und Diskussion entstehen können. Ziel ist es, ein Bewusstsein für die Problemstellungen und die enorme Bedeutung des Süsswasserschutzes zu wecken.
Dauer- oder Wechselausstellungen, Konferenzen, Lehraktivitäten mit Gruppen und Schulen sind nur einige der von AQUATIS verwendeten Instrumente, um den Wissenschaftlern eine Präsentationsplattform zu bieten, auf der sie ihre Forschungsergebnisse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen können.

Ein touristischer «Leuchtturm» für die Region um Lausanne
AQUATIS entstand zu Beginn der 2000er-Jahre als Idee eines Süsswasser-Aquariums zur Wissensvermittlung. Vorangetrieben von Wissenschaftlern, Architekten und lokalen Unternehmen, ist es im Jahr 2005 Teil des Gewinnervorschlags auf eine Ausschreibung der Stadt Lausanne. Die Stadt suchte damals eine Idee für das Gelände rund um die auf 2008 geplante Erweiterung der Metrolinie M2 im Norden der Stadt. Neben dem Ausstellungsbereich waren auch ein Hotel und das P&R-Parkhaus Teil des Gewinnervorschlags.
2010 wurde das P&R-Parkhaus Vennes eröffnet. Mit 1200 Plätzen bildet es das Fundament der AQUATIS-Plattform. 2015 folgte das dazu gehörende 3-Sterne-Hotel. Seine 143 Zimmer bieten einen Blick auf die Alpen, den Genfer See und die Stadt Lausanne, die gute Erschliessung per Metro und Auto machen es zum idealen Ort für Tagungen, Konferenzen und Workshops. Das nun eröffnete Süsswasser-Aquarium-Vivarium bildet den Abschluss und das Herzstück des AQUATIS-Komplexes.
Das AQUATIS Aquarium-Vivarium ist Teil des «Programme d’attractivité et de dynamisme» (Programm für mehr Attraktivität und Dynamik) der Stadt Lausanne und des Kantons Waadt: Es veranschaulicht perfekt die Innovationsfähigkeit der Region, die jenseits ihrer starken ökonomischen Dynamik die Kultur fördert und Fragen zur Zukunft von Mensch und Planet ins Zentrum ihrer Entwicklungsstrategie stellt.

AQUATIS in Zahlen:
• 3 500 m² Ausstellungsfläche
• 2 Millionen Liter Süsswasser
• 20 verschiedene Ökosysteme
• 46 Aquarien/Vivarien/Terrarien
• 300 Pflanzenarten
• 100 Reptilien und Amphibien
• 10'000 Fische aus fünf Kontinenten
• Investitionskosten Aquarium-Vivarium: 66 Millionen Schweizer Franken
• Investitionskosten Total (inkl. Hotel und Konferenzzentrum): 100 Millionen Schweizer Franken

(Bilder: Fernando Guerrera, LTdiapo.ch, Sedrik Nemeth, Michel Ansermet, Creatime)