Mit dem Drone Grand Prix Lake Zurich findet erstmals ein internationaler Drone Racing Event in der Schweiz statt. Die besten Drohnenpiloten der Welt liefern sich in sieben Teams aus Deutschland, China, Grossbritannien, USA, Japan, Tschechien und der Schweiz ein Rennen rund ums Schloss Rapperswil – es ist nach München, Madrid, Peking und Brüssel der fünfte Grand Prix der Saison 2018. Bei dieser ersten Live-Hochgeschwindigkeits-Rennserie für Drohnen versuchen tollkühne Piloten, ihre selbstgebauten Fluggeräte  in  unterschiedlichen Rennen schnellstmöglich durch einen aufregenden Parcours zu steuern. Die kleinen Drohnen erreichen eine beeindruckende Maximal-Geschwindigkeit von über 140 km/h und beschleunigen in gerade mal 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h!

Das Ganze wird von Live-Kommentatoren hautnah begleitet und per Live-Stream sowie TV (z.B. Sport1 Deutschland) in die ganze Welt übertragen. Simon Elsener, Direktor von Rapperswil Zürichsee Tourismus, ist begeistert und sieht die Veranstaltung auch als Chance für die Region: «Es ist mir eine grosse Freude, eine Weltklasse-Veranstaltung am Zürichsee zu begrüssen. Dank unserer engen Partnerschaft mit Zürich Tourismus kann diese innovative Veranstaltung optimal vermarktet werden. Wir erwarten, dass wir ein junges Publikum für die Region Zürichsee begeistern können.»

Dass es bei Drohnen um sehr viel mehr als Spass und Sport geht, zeigt die Hochschule für Technik Rapperswil. Bevor es rund ums Schloss Rapperswil bei den Hauptrennen der DCL am Freitag und Samstag so richtig zur Sache geht, lädt die HSR Drohnenbegeisterte und Interessierte parallel zu den Drohnentagen, die Wissen und Spass vereinen und unweit der Rennstrecke ein vielseitiges Rahmenprogramm zum Thema bieten. Die technische Bildungsinstanz am Zürichsee beschäftigt sich intensiv mit Drohnenforschung und -entwicklung. Dabei geht es um Einsatzgebiete von Drohnen, wo es für Menschen schwierig oder gefährlich wird.

All das kann man im Rahmen des Events sehen und erleben. Die HSR verwandelt ihren Campus direkt am See während zwei Tagen in einen Drohnen-Hotspot mit vielseitigem Informations- und Erlebnisprogramm. Im Drohnen-Funpark mit Flugtraining können beispielsweise alle, die selbst einmal eine Drohne durch die Luft steuern möchten, ihr Geschick unter Beweis stellen. Zudem kann man im sechsachsigen Virtual-Reality-Flugsimulator einen Drohnenflug aus der Ich-Perspektive der Drohne mit eigenen Augen miterleben – das realistischste derzeit mögliche Flugerlebnis!

Auf dem Drohnenflugfeld lassen die Forschungsinstitute der HSR ihre aktuellen Prototypen aus diversen Forschungsprojekten steigen – vom unbemannten Solarzeppelin über die autonome Lieferdrohne bis zur Suchdrohne für den Einsatz in Katastrophengebieten. Ein Einblick in die aktuelle Drohnenforschung, wie sie so einzigartig ist. Ergänzt wird das Programm durch eine Ausstellung verschiedener Exponate, wie etwa einer Drohnenjäger-Drohne

Den kompletten Beitrag zur Drone Champions League, zum Rennen und zu den Informationstagen der HSR finden Sie in der aktuellen SEESICHT-Ausgabe (3/18). Sie liegt am Anlass in Rapperswil auf oder ist am Kiosk erhältlich (Kioskverkaufsstellen). SEESICHT abonnieren

(Photos: ZVG HSR & DCL/Mathias Kniepeiss, shutterstock.com)