«Die ausgezeichneten Ergebnisse mit dem Femtosekundenlaser zeigen, dass wir auf eine zukunftsträchtige Technologie gesetzt haben», sagt Prof. Dr. Carsten H. Meyer, Chefarzt und Verantwortlicher des Fachbereichs Kataraktchirurgie bei den Pallas Kliniken. «Victus ist mittlerweile bei Fachärzten und Patienten besonders wegen seiner Präzision geschätzt.»
Die Vorteile der Lasertechnik sind die genaue Planbarkeit der Einzelschritte und die hohe Präzision des Computers, welche die Hand eines Chirurgen nie erreichen kann.  «Auch bei Patienten, bei denen vorgängig komplizierte Netzhauteingriffe vorgenommen wurden, können damit sehr schonende Katarakt-Operationen durchgeführt werden», ergänzt Prof. Meyer. Jede/r Zweite über 60 leidet heute an einem Grauen Star. So zählt die Katarakt-Operation weltweit zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen.