Das deutsche Startup Volocopter präsentierte den VC200, eine Batterie-betriebene Drohne, die mit 18 Rotoren ausgerüstet, 30 Min. in der Luft bleiben kann. Das Teil sei kinderleicht zu fliegen und wurde in Deutschland und Dubai bereits bemannt testgeflogen.

Erstmals wurde das Gadget nun auch in den USA gezeigt und anlässlich der Intel-Keynote zur CES 2018 letzte Woche als Luft-Taxi geflogen. Die 18 Rotoren werden von total 9 Batterien gespiesen, vier Sensoren messen permanent alle Bewegungen und richten das Fluggerät, das via Joystick gesteuert wird, richtig aus. Alle Systeme sind redundant ausgelegt und für alle Fälle gibt es einen Rettungsfallschirm, der die ganze Drohne im Notfall sicher zur Erde gleiten lässt.

Die VC200-Drohne soll so sicher sein wie ein Verkehrsflugzeug, äusserst einfach zu fliegen und gänzlich ohne Emissionen herumschwirren. Bewilligungen der Behörden für einen kommerziellen Einsatz in den USA, Asien oder Europa stehen aber noch aus.