Rendering des Pavillon of Reflections © ETH Studio Emerson.

 

Mit dieser architektonischen Setzung, die als ein neues temporäres Wahrzeichen der Stadt gelten darf, soll zentrumsnah für die 100-tägige Dauer der Kunstbiennale ein neuer Ort geschaffen werden: Der Pavillon bietet Raum für Dialoge und Reflektion der für die Biennale entstandenen Kunstwerke und ist Treffpunkt der Akteure und Besucher. Er entsteht in Zusammenarbeit mit 30 Architektur-StudentInnen der ETH Zürich unter der Leitung des Studio Tom Emerson, entworfen und realisiert wird er in einem kollektiven Prozess von den Studierenden selbst.

 

Architekturmodell des Pavillon of Reflections © ETH Studio Emerson.

 

Innenansicht Architekturmodell des Pavillon of Reflections © ETH Studio Emerson.

 

Rendering des Pavillon of Reflections © ETH Studio Emerson.