«Wir machen kein Festival, wir verwirklichen einen alten Traum», sagt GaultMillau-Chef Urs Heller, «Geniesser treffen sich bei den besten Köchen des Landes an einem Sonntagmittag im Park, spazieren von Stand zu Stand, essen, trinken, chillen.» Von der «Picknick-Idee» im Garten und am Aussenpool des Grand Resort Bad Ragaz waren alle begeistert. «Und die Starchefs waren für die lockere Party ohne Krawattenzwang und steife Sitzordnung schnell zu haben», ergänzt Hoteldirektor Marco R. Zanolari.

Die Parade der 19-Punkte-Chefs
An der «GaultMillau Garden Party» vom 19. August kochen hervorragende Chefs, auch aus der 19 Punkte-Liga. Franck Giovannini reist aus Crissier an. Eine kleine Sensation, denn die «Hôtel de Ville»-Brigade ist für «Auswärtsspiele» sonst kaum zu haben. Philippe Chevrier, der beste Genfer Koch («Domaine de Châteauvieux», Satigny GE) ist auch dabei. Das 19-Punkte-Restaurant «Ermitage des Ravet» in Vufflens-le Châteaux delegiert Juniorchef Guy Ravet in die Ostschweiz. Und die Deutschschweizer 19-Punktechefs Andreas Caminada («Schauenstein», Fürstenau GR), der im Grand Resort sein zweites Restaurant IGNIV führt, wird die Besucher begeistern. Ebenso André Jaeger: der Starchef im Ruhestand gibt für einen Tag ein Comeback.

Heiko Nieder, Sven Wassmer und die Youngsters
Ebenfalls mit dabei sind Heiko Nieder («Dolder Grand», Zürich) und Sven Wassmer (ehemaliger Küchenchef des «7132 Silver», Vals GR). Sie werden in der Branche zu den Besten im Land gezählt. «Hallo Nachbar» heisst es bei den beiden 17-Punktechefs Hubertus Real («Sonnenhof», Vaduz) und Roger Kalberer («Schlüssel», Mels SG). Bernadette Lisibach («Neue Blumenau», Lömmenschwil) ist die einzige Frau in der 261 Punkte Brigade. Eine «Viererbande» sorgt fürs Startfeuerwerk: Die Youngsters Silvio Germann («Igniv by Andreas Caminada», Bad Ragaz), Marcel Skibba («Igniv by Andreas Caminada», St. Moritz), Fabian Fuchs («Equitable», Zürich) und Markus Arnold («Steinhalle», Bern) werden an der «Gourmet-Börse» als Stars der Zukunft gehandelt. Einen originellen Abschluss gibt es vom GaultMillau-Pâtissier des Jahres, Julien Duvernay («Stucki», Basel). Die Pâtisserie von Renato Wüst, Executive Chef im Grand Resort Bad Ragaz und Koordinator der Party, bietet mit einem Flying Dessert ebenfalls etwas für den süssen Zahn. Alle Winzer stammen aus der Schweiz - aus der Bündner Herrschaft sowie aus der Gastregion Waadt.