Das 2000. Baby des Jahres 2016 im Spital Zollikerberg. Der kleine Jason Joshua kam am 27. Dezember 2016 um 00:28 Uhr auf die Welt. Er war bei der Geburt 48 cm gross und wog 3100 g. Im Jahr 2016 kamen im Spital Zollikerberg mit insgesamt 2037 Babys erstmals mehr als 2000 Neugeborene auf die Welt.

Mit 184 Babys mehr als im Jahr 2015 (+ 10 %) setzt sich der Geburtentrend im Spital Zollikerberg fort. Seit dem Jahr 2003, in dem 1010 Neugeborene im Spital Zollikerberg auf die Welt kamen, hat sich die Geburtenzahl mehr als verdoppelt.

Wie lässt sich der Geburtenrekord erklären? Brigitte Mercado, Klinikleiterin der Frauenklinik (Bild), erläutert: «Einerseits sind im ganzen Kanton Zürich steigende Geburtenzahlen zu beobachten, was sich auch bei uns zeigt. Andererseits spricht es sich herum, dass wir eine beliebte Geburtsklinik sind. Wir achten sehr darauf, dass wir jede Frau herzlich und respektvoll betreuen. Denn gerade nach einer Geburt sind Frauen oft besonders verletzlich und dankbar, wenn sie aufgefangen werden.»

Geburten hatten schon in der Schweizerischen Pflegerinnenschule, die 1998 mit dem Spital Neumünster zum Spital Zollikerberg zusammengeführt wurde, Tradition. Als erste Fachärztin für Geburtshilfe und Frauenkrankheiten in Europa gründete Marie-Heim Vögtlin 1899 gemeinsam mit Anna Heer die Schweizerische Pflegerinnenschule. In der sogenannten «Kinderstube» des dazugehörigen Frauenspitals erblickten zahlreiche Babys das Licht der Welt.